Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bilden die rechtliche Grundlage für die Nutzung der Seoratio Tools der Seoratio GbR.

§ 1 Geltungsbereich

Auf der Basis dieser AGB, gewährt die Seoratio GbR ihren Auftraggebern uneingeschränkten Zugang zum Mitgliederbereich.

§ 2 Leistungen und Vergütung

Das Seoratio Tool ist eine Software, die verschiedene Auswertungen zur Webseitenanalyse beinhaltet. Die abrufbaren Leistungen werden in diesen AGB sowie auf der Website www.seoratiotools.com im Einzelnen dargestellt.
Für die Nutzung des Seoratio Tools fallen keine Kosten an. Kosten fallen nur bei einem Auftrag, deren Höhe sich der jeweils gültigen Preisliste auf www.seoratiotools.com entnehmen lässt, an. Die Kosten der Leistung werden dem Auftraggeber monatlich in Rechnung gestellt und je nach Auftrag erhoben. Die Kosten sind abgegolten mit Eingang der Bezahlung der Rechnung. Weitere Kosten entstehen nur bei Neu-Auftrag.

§ 3 Preise

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Veröffentlichung neuer Preise werden alte Preise sofort ungültig.

§ 4 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung der Rechnung pro Auftrag erfolgt gegen Rechnung. Alle Kosten, die durch den Geldtransfer entstehen, trägt der Kunde. Sollte es während der Vertragslaufzeit zu gravierendem Zahlungsverzug kommen, behält sich die Seoratio GbR das Recht vor den Zugriff auf das Seoratio Tool zu entziehen. Bestehende Forderungen werden davon nicht berührt. Die vorherige Ankündigung einer solchen Sperrung ist nicht erforderlich.

§ 5 Haftung

Für Schäden und Ausfälle, die im Verantwortungsbereich Dritter liegen, übernimmt die Seoratio GbR keine Haftung. Beinträchtigen technische Probleme die Nutzbarkeit des Seoratio Tools, so übernimmt die Seoratio GbR keine Haftung für daraus resultierende Schäden. Die Seoratio GbR unterliegt nur im Falle fahrlässigen oder vorsätzlichen Handelns und bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht einer Haftung, keinesfalls jedoch für Datenbestands-Einzelfehler. Die Haftbarkeit ist auf den Ersatz des verursachten Schadens, pro einzelnem Fall auf die Höhe der vertragsmonatlichen Vergütung begrenzt.
Die Seoratio GbR übernimmt keine verschuldensunabhängige Haftung (§ 536 a BGB) für bereits bei Vertragsschluss bestehende Mängel. Von diesen Regelungen unabhängig gelten die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes.

§ 6 Nutzungsrechte und -pflichten

Daten, die der Auftraggeber im Zuge der Arbeit mit dem Seoratio Tool erhält, dürfen lediglich zum vorgesehenen Zweck der Webseitenoptimierung verwendet werden. Eine weitergehende Nutzung ist ebenso untersagt wie die Vervielfältigung und die Weitergabe der Daten. Sollte die Seoratio GbR zu der Einschätzung kommen, dass ein Auftraggeber das Tool übergebührlich nutzt, so bleibt ihr eine Beschränkung der Abfrageintervalle vorbehalten.
Sofern der Auftraggeber durch die Nutzung des Tools Kenntnis von als vertraulich deklarierten Informationen, etwa Betriebs-/Geschäftsgeheimnisse erhält, verpflichtet er sich zu strikter Geheimhaltung.
Der Auftraggeber verpflichtet sich, sämtliche Passwörter, die ihm im Rahmen des Vertragsverhältnisses mit der Seoratio GbR zugehen, geheim zu halten. Der Zugang wird dem Auftraggeber exklusiv zur Verfügung gestellt und ist nicht übertragbar.

§ 7 Vertragsschluss, Vertragslaufzeit und Kündigung

Ein Vertrag zwischen dem Auftraggeberund der Seoratio GbR kommt zustande, sobald ein Auftrag von der Seoratio GbR angenommen wird. Die Ablehnung von Aufträgen ohne Nennung von Gründen bleibt der Seoratio GbR vorbehalten. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.
Eine Kündigung kann aus wichtigem Grund jederzeit erfolgen.

§ 8 Datenschutz

Der Seoratio GbR ist es gestattet, die vom Tool generierten Daten für eigene Auswertungen zu verwenden. In aggregierter und anonymisierter Form dürfen die Daten auch an Dritte weitergegeben werden.
Die von der Seoratio GbR im Zuge der Registrierung erhobenen Auftraggeberdaten dienen der Vertragsbegründung und -durchführung. Die Seoratio GbR richtet ihren Umgang mit Daten an den Vorgaben des Bundes- und des Teledienstdatenschutzgesetzes aus. Daten des Auftraggebers werden nur dann – nach vorheriger Unterrichtung des Auftraggebers – Dritten zugänglich gemacht, wenn diese zur Wahrung ihrer Interessen dazu berechtigt sind.

§ 9 Schlussbestimmungen

Diese AGB haben Vorrang vor gegebenenfalls abweichenden AGB des Auftraggebers.
Nebenabreden bedürfen der Schriftform einschließlich schriftlicher Anerkennung durch die Seoratio GbR.
Für die vertraglichen Beziehungen gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Augsburg.

Untermeitingen, den 20.10.2013

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Beantragen Sie einen Testaccount oder beantragen Sie einen Zugang: